Facts

Montag, 25.05.2015

Enorm gesteigert

Nach den eher mäßigen Auftritten bei den Deutschen Meisterschaften in Riesa haben sich die drei Cheerleader-Mannschaften der Löwen enorm gesteigert und das bei den offenen Europameisterschaften die in Bottrop über die Bühne gingen.

Im Bottroper Movie Park stieg wieder die größte Cheerleader-Veranstaltung Europas mir rund 4000 Athleten. Da die Dance-Kategorien am ersten Tag später dran waren, hatten die Hertener reichlich Zeit, um sich in Ruhe fertig zu machen. Zunächst durften die jüngsten ran, die Tapsys in der Klasse: Peewee Freestyle. „Es waren zwar kleine Fehler im Programm, aber die Trainer waren total zufrieden mit dem Auftritt und auch mit den Punkten“, meint Sprecherin Tanja Straub. Das es dann nur der siebte und somit letzte Platz wurde (6,45 P.), war schade. Einige Ziele für die nächste Saison sind nn gesetzt worden, mit der Umsetzung generell wird in den nächsten Trainingseinheiten bereits begonnen.

Anschließend durften die Magic Paws (Senior Freestyle) ihre Vorrunde bestreiten. Nach der Deutschen Meisterschaft hatten sich die Hertenerinnen noch kurzfristig entschieden, die Frisur zu ändern. „Wir wollen wieder mit Dutt und schwarzen Haaren an den Start gehen, da dies dem ganzen Programm einen einheitlichen Look gibt“, meint Straub. Und ergänzt: “Außerdem hatten uns die schwarzen Haare vor zwei Jahren schon einmal Glück gebracht.“
Und auch diesmal klappte es. Bei den Paws lief es mit nur kleinen Fehlern wie am Schnürchen. Ziel war, mindestens Fünfter zu werden, um das Finale zu erreichen. Als dann Rang fünf und vier genannt wurden, rechneten die Löwen-Cheerleader nicht mehr mit dem Finale. Zur Überraschung wurde es Platz drei mit 7,82 Punkten. Damit hatten die Hertenerinnen den Deutschen Vizemeister Lucky Charms aus Eichwalde hinter sich gelassen.

Im Finale am Tag darauflegten die Hertenerinnen – nun hoch motiviert – noch eine Schüppe drauf. „Wir haben teilweise neun von 10 Punkten bekommen. Das gab es noch nie“, jubelte nicht nur Straub. 8,15 Zähler bedeuteten am Ende den geteilten zweiten Platz mit dem gleich starken Team Oxygym Seniors (Veendam/NL). Sieger wurden die Silver Stars vom SC Buschhausen (8,45).

Auch die Magic Kitten (Junior Freestyle) steigerten sich gegenüber dem letzten Platz bei der DM. 6,88 Punkte reichten fürs Finale. Und hier bedeuteten 7,37 Zähler dann Rang fünf. Bis zu „Bronze“ fehlten nur 0,1 Punkte.

Wer Lust hat, beim Cheerleading reinzuschnuppern, kann am 13. Juni zum Probetraining kommen. Mädchen von 5 bis 11 Jahren (14:00-16:00) und ab 12 Jahre (16:00-19:00) treffen sich in der Sporthalle der Augusta-Grundschule in Herten-Süd.

Übersicht

Portraits
Galerie

Unsere starken Partner

Sparkasse Vest Recklinghausen4ever fit!